Geschichte der Freimaurerei in Köln:
Als erster gesicherter Nachweis eines Ursprungs für spätere Logengründungen in Köln ist eine Bauhütte anzusehen, die 1638 unter dem Namen „Loge de St. Jean“ in Köln gestiftet wurde und in einem Haus in der Straßburger Gasse 1073 am Heumarkt arbeitete. Sie erhielt von der Großloge „Casimir zu den neun Sternen zu Prag“ mit Diplom vom 30. November 1704 unter dem Namen „Loge du Secret des III. Rois“ eine Konstitution für Johannis- und höhere Grade. Die feierliche Installation erfolgte am 06. Januar 1705...
hier geht es weiter
 
Das Wandgemälde im Kölner Logenhaus:
1967 betrat ich zum ersten Mal ein Logenhaus. Ich war Gast der Johannisloge „Freimut und Wahrheit“ zu Coeln. Anlässlich einer Öffentlichkeitsveranstaltung im Bankettsaal sah ich das Symbolgemälde. Ich erinnere mich, ich war verwirrt. Das also ist die Darstellung der Freimaurerlehre? Das alles, was auf dem Gemälde gezeigt wird, muss ich lernen und eines Tages beherrschen? Wieder eine Art Schule?...
hier geht es weiter
 
 
 

Ausschnitt des Wandgemäldes im Haus der Kölner Freimaurer
erzlich Willkommen auf den Internetseiten der Johannisloge „Freimut und Wahrheit zu Cöln“.

Als mittlerweile mehr als 100 Jahre alte Bruderschaft sind wir mit heute etwa 70 Brüdern die älteste Freimaurerloge in der schönen Domstadt am Rhein und die größte in Nordrhein-Westfalen. Regelmäßig treffen wir uns sowohl zu gesellschaftlichen Anlässen, als auch – und das bildet den Kern unserer Gemeinschaft - zur maurerischen Arbeit am „rauen Stein“, wie wir Freimaurer es nennen.

Dem Bruder Freimaurer sowie dem interessierten Gast möchten wir hier einen Überblick zur Freimaurerei und natürlich im Besonderen zu unserer Kölner Johannisloge geben.

Wir hoffen, Ihren Fragen und Ihrem geneigten Interesse möglichst weit entgegen zu kommen. Zögern Sie jedoch nicht, jederzeit über das Kontaktformular auch persönlich mit uns in Verbindung zu treten.

Alle Texte copyright by "Freimut und Wahrheit zu Cöln" e.V., 2012